Mehrere Einsätze im Stadtgebiet
(Einsatz-Nr. 47)

Zugriffe 168
TH > Hochwasser
Einsatzort Details

Stadtgebiet Wörth
Datum 22.05.2024
Alarmierungszeit 07:00 Uhr
Einsatzende 22:00 Uhr
Einsatzdauer 15 Std. 0 Min.
Alarmierungsart Geplant
eingesetzte Kräfte

FF Maximiliansau
FF Büchelberg
FF Schaidt
FF Wörth
Polizei
DRK
THW Germersheim
SEG-Versorgung
DLRG
Maltester Hilfsdienst
Brand- und Katastrophen- Schutzinspekteur (BKI)
stv. Brand- und Katastrophen- Schutzinspekteur (stv. BKI)

Einsatzbericht

Update am 22.05.2024 um 22:58 Uhr:

Eine mögliche Großschadenslage und deren Bewältigung, lassen sich nur durch vereinte Kräfte abarbeiten. Hierzu gehören oft nicht nur Hilfsorganisationen sondern auch Menschen, die durch ihr privates Engagement dazu beitragen, ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Bei diesem Einsatz haben Firmen unkompliziert und ohne zu zögern zum Einsatzerfolg beigetragen.

Wir bedanken uns…

Bei den Firmen TPG Gmbh (Sven Riether), Michael Adam Galabau, Firma Winter und bei der Gaudier Gruppe Bautransporte, Erdbau und Baustoff-Recycling für die Unterstützung mit schwerem Arbeitsgerät, bei der Gerätelogistik und der Vorbereitung der Infrastruktur sowie Erdbauarbeiten.

Globus Baumarkt Wörth für die unkomplizierte Bereitstellung von Material auch über die Feiertage.

Bei der Spedition Nuss für den Transport von zahlreichen Paletten mit Sandsäcken.

Der Firma HORNBACH für die unkomplizierte Bereitstellung von 150 Europaletten.

Der Metzgerei Fried aus Berg für die Versorgung der Einsatzkräfte ab den ersten Einsatzstunden.

Der Esso Tankstelle Wörth für die Versorgung mit Betriebsmitteln rund um die Uhr.

Den Firmen Scheck in Center Maximiliansau (Marktkauf), ALDI SÜD Wörth und Netto Marken-Discount Wörth für die Versorgung mit Waren.

Daimler Truck AG für die Unterstützung mit Material und Personal beim Aufbau einer zusätzlichen Pumpstelle.

Den privaten Spendern für die Versorgung mit Kuchen und sonstigen Leckereien

Und zuletzt den betroffenen Anwohnern für das Verständnis sowie die immer hervorragende Zusammenarbeit.

Update am 22.05.2024 um 08:57 Uhr:

Durch den unermüdlichen Einsatz verschiedener Hilfsorganisationen konnte die Situation rund um den Heilbach soweit stabilisiert werden, dass trotz der gestrigen Regenfälle, die Lage sich nicht erneut verschärft hat. Das Rückhaltebecken wird im laufe der nächsten Tage kontrolliert entleert. Wir behalten die Lage weiter im Blick können aber vorsichtig Entwarnung geben.